www.larsbrueggemann.de
Die Haltestelle Theodor-Heuss-Platz
der Berliner U-Bahn
Vorige Haltestelle:

Neu Westend

Übersicht der Fotos
Nächste Haltestelle:

Kaiserdamm
Die U-Bahn-Haltestelle Theodor-Heuss-Platz in Berlin

Einer der Zugänge zur U-Bahn-Haltestelle Theodor-Heuss-Platz in Berlin an der Linie U2 von Ruhleben nach Pankow. Die U-Bahn-Haltestelle wurde am 29. März 1908 in Betrieb genommen.

Der Theodor-Heuss-Platz wurde zwischen 1904 und 1908 als Reichskanzlerplatz angelegt. Im Zeitraum des Hitler-Faschismus trug er den Namen: "Adolf-Hitler-Platz" und wurde mit der Wiedereinkehr der Demokratie in Westberlin wieder in Reichskanzlerplatz zurückbenannt. 1963 war das Todesjahr des ersten deutschen Bundespräsidenten Theodor-Heuss, bereits sechs Tage nach seinem Tod wurde der Reichskanzlerplatz in Theodor-Heuss-Platz umbenannt. Die Anwohner und Berliner nennen den Theodor-Heuss-Platz aber auch "Theo" das ist natürlich viel kürzer und einprägsamer.

Digi Foto: IMG_9844.JPG
Digi Fotos: 0273 (D8/D6/D2016)
Foto: Lars Brüggemann

Fotos von Bahnen, Bussen, Straßenbahnen oder Schiffen digital als jpg für Veröffentlichungen? Oder eines dieser Fotos für die Onlinenutzung, schreiben Sie mir! Vielleicht möchten Sie Ihren Kunden oder Besuchern den Weg zu Ihnen mit einem Foto beschreiben?

Email an Lars Brüggemann: mail@larsbrueggemann.de

Dieses Angebot richtet sich nicht an bildersammelnde Eisenbahnfreunde zur kostenlosen Zusendung (für "private Zwecke").

zurück zur:
Startseite

larsbrueggemann.de auf Facebook -

Die U-Bahn-Haltestelle Theodor-Heuss-Platz in Berlin

Bildband - Von Altona über St. Pauli in die Hafencity mit der 111

Im Buchhandel und Online-Buchhandel erhältlich

Das Mahnmal Ewige Flamme in Westberlin auf dem Theodor-Heuss-Platz

Das Mahnmal Ewige Flamme in Westberlin auf dem Theodor-Heuss-Platz (vormals Reichskanzlerplatz) mit der Aufschrift: "Freiheit Recht Friede". Dieses Denkmal wurde 1955 von den “Landsmannschaften der deutschen Heimatvertriebenen” als Mahnmal gegen Flucht und Vertreibung aufgestellt. Entzündet wurde sie 1955 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss, nach dem auch dieser Platz nach seinem Tode benannt wurde. In dem Kunststeinquader sollte die Ewige Flamme, die noch heute brennt, bis zur Wiedervereinigung Deutschlands brennen. Am 3. Oktober 1990 wurde die Flamme gelöscht doch schon am 10. Dezember 1990 dem Tag der Menschenrechte wurde sie wieder entflammt. Deutschland ist zwar wiedervereinigt, doch die Ostgebiete wie Schlesien und Ostpreußen werden nicht mehr mit Deutschland vereinigt. Für andere mag aber noch wichtiger sein das am Theodor-Heuss-Platz ein Aldi und Kaisers ist wo man Einkaufen kann und zum ZOB ist es von hier auch nicht weit.

Digi Foto: IMG_9844.JPG
Digi Fotos: 0273 (D8/D6/D2016)
Foto: Lars Brüggemann


Bildband - Mit dem Obus durch Eberswalde - Im Buchandel und Online-Buchhandel erhältlich

Vorige Haltestelle:

Neu Westend

Nächste Haltestelle:

Kaiserdamm
Danke für Ihren Besuch!
Impressum - Forum Norddeutsche NE Bahnen - Kontakt - Startseite -