www.larsbrueggemann.de
Das war mal!*
Die U5 soll von Bramfeld
bis zum Borgweg fahren
*eigener Marketingname
Das war auch mal:
Neues Innenraum-
konzept für VHH-Busse
Übersicht Das war mal!
Auch auf dieser Webseite:
Fotos vom
Flixbus

Hier wird die zukünftige U-Bahn-Linie U5 in der City Nord in Hamburg im Überseering gebaut, hier am 30. Mai 2024. Ab 2033, so die Pläne der Hamburger Hochbahn, können die Hamburger aus Barmbek Nord, Steilshoop und Bramfeld mit der U-Bahn-Linie U5 in wenigen Minuten in die City Nord fahren. Die City Nord ist ein aufstrebender Stadtteil von Hamburg. Hier wo mal 1850 Kleingärten mit 1250 bewohnten Behelfsheimen waren wurde ab 1961 die Bürostadt gebaut. Hier entstanden Verwaltungen von Großkonzernen oder die Oberpostdirektion. Im Jahr 1974 war die City Nord fertig gestellt. 2023 bekamen hunderte Flüchtlinge aus der Ukraine in der ehemaligen Postbank (Postsparkasse) aus den Jahren 1981 bis 1985 in der City Nord Obdach.

Digi Foto: IMG_2047.JPG
Digi Fotos 0368, FP10
Foto: Lars Brüggemann


Interner Vermerk: Dieses Foto ist noch unter einem anderen Dateinamen online


Lars Brüggemann, Hamburg

Hamburgs U5 soll bis zum Borgweg fahren

Bereits am 30. September 2022 feierte die Hamburger Hochbahn AG den ersten Spatenstich für den Bau der U5 von der City Nord nach Bramfeld. Die Gesamtstrecke zum Volksparkstadion soll später gebaut werden. Am 30. Mai verkündete nun die Hochbahn, die U5 soll auf dem ersten Abschnitt nicht nur in die City Nord sondern weiter zum Borgweg fahren.

2033 soll der erste sieben Kilometer lange Abschnitt der U5 in Betrieb gehen von Bramfeld zum Borgweg. Ab 2027 soll es aber schon einen Probebetrieb mit automatischen Zügen zwischen Sengelmannstraße und City Nord geben. Die U5 soll von Bramfeld über Steilshoop, Barmbek Nord, Sengelmannstraße, City Nord zum Borgweg fahren. Nur an der Sengelmannstraße wird die U5 oberirdisch fahren und bahnsteiggleichen Anschluss an die U1 bieten. Am nächsten Umsteigebahnhof Borgweg hält die U3 oberirdisch und die U5 unterirdisch. Die Hochbahn war zurückhaltend, intern plante man bereits bis zum Borgweg zu bauen. Aber erst wie der Hochbahn klar war das sie es bis 2033 schafft auch bis zum Borgweg fertig zu werden, hatte sie nun verkündet bis zum Borgweg zu bauen. Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks sprach hier von einer „innerobjektlichen Optimierung“.
Der Bahnhof Borgweg soll ein großes Bahnhofsgebäude mit Dachbegrünung und Photovoltaik, ein Fahrradparkhaus, Toiletten und ein kleines Einkaufszentrum mit Supermarkt erhalten. Verkehrssenator Anjes Tjarks sehr stolz. Das neue Gebäude wird dazu einen zweiten Zugang zur Haltestelle Borgweg sein. Eine U-Bahn von Steilshoop über Sengelmannstraße und City Nord zum Borgweg und damals über Altona zum Osdorfer Born war schon in den 1970er Jahren geplant. Die City Nord ist ein vorwiegender Bürostadtteil, so hält sich hier das Verkehrsbedürfnis in Grenzen. Am Borgweg kann nicht nur umgestiegen werden, hier ist auch eine dichte Wohnbebauung und der Stadtpark. Robert Henrich der Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hochbahn AG sagte: „In neun Jahren werden wir mit der U5 die erste vollautomatische U-Bahn Hamburgs auf einem rund sieben Kilometer langen Streckenabschnitt eröffnen und sie damit zum integralen Bestandteil des Hamburger U-Bahn-Netzes machen. Durch die Verknüpfungen der U5 mit den Linien U1 und U3 profitieren viele Fahrgäste schon 2033 durch stadtweite Verbindungen mit deutlichem Zeitgewinn im Vergleich zu heute.“
2040 soll die U5 auf der Gesamtstrecke bis zu den Arenen (Volksparkstadion) eröffnet werden. Die U-Bahn fährt dann zuerst von Ost nach West, dann südlich entlang der Binnenalster und dann wieder nördlich der Binnenalster um dann westlich zu den Arenen (Volksparkstadion) zu fahren. So hat die U5 auch den kritischen Namen: „Syphon-U-Bahn“ erhalten. Die Tunnelstrecke von der City Nord bis zum Borgweg beträgt rund 1,3 Kilometer. Sie führt unter dem Stadtpark hindurch und wird unterirdisch im Tunnelvortrieb gebaut. Die Haltestelle selbst wird in offener Bauweise erstellt. Klaus Uphoff der technischer Geschäftsführer der Hochbahn U5 Projekt GmbH merkte an: „Als größtes Netzausbauprojekt Deutschlands braucht es Zeit, bis die insgesamt rund 25 Kilometer lange Strecke der U5 komplett fertiggestellt ist. Aber: Während sie an einer Stelle noch gebaut wird, bringt sie die Fahrgäste an anderer Stelle schon von A nach B. 2033 fährt die U5 von Bramfeld aus nicht nur bis zur City Nord, sondern direkt unter dem Stadtpark hindurch bis zum Borgweg. Möglich macht das eine eng abgestimmte Zusammenarbeit zwischen Planung und Bau in unserem Team, die zum Ziel hat, bereits vor Gesamtfertigstellung einen großen Nutzen zu schaffen.“

U-Bahn Steilshoop: Links im Bild der Güne Senator für Verkehr und Mobilitätswende Anjes Tjarks, in der Mitte Klaus Uphoff der technische Geschäftsführer der Hochbahn U5 Projekt GmbH und rechts im Bild Robert Henrich der Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hochbahn AG

Am 30. Mai 2024 konnte die Hamburger Hochbahn verkünden das die U5 von Bramfeld nicht nur in die City Nord fahren wird, sondern bis zum Borgweg. Links im Bild der Güne Senator für Verkehr und Mobilitätswende Anjes Tjarks, in der Mitte Klaus Uphoff der technische Geschäftsführer der Hochbahn U5 Projekt GmbH und rechts im Bild Robert Henrich der Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hochbahn AG, nach der Pressekonferenz am 30 Mai 2024.

Digi Foto: IMG_9243.JPG
Digi Fotos 0368, FP10
Foto: Lars Brüggemann


Interner Vermerk: Dieses Foto ist noch unter einem anderen Dateinamen online

Weitere Fotos:
DB Baureihe 101 Teil 2
Nächste Baureihe:
DB Baureihe 103
Übersicht Fotos von DB Lok und Triebwagen-Baureihen und sonstiges von der DB

Dampflok Baureihe 03 - Dampflok Baureihe 52 - Dampflok Baureihe 78 - Dampflok Baureihe 99 - DB E-Loks - DB Wagen - DB Baureihe 101 - DB Baureihe 103 - DB Baureihe 110 - DB Baureihe 111 - DB Baureihe 112 - DB Baureihe 115 - DB Baureihe 120 - DB Baureihe 140 - DB Baureihe 141 - DB Baureihe 143 - DB Baureihe 143 S-Bahn Dresden - DB Baureihe 143 S-Bahn Leipzig - DB Baureihe 146 - DB Baureihe 151 - DB Baureihe 152 - DB Baureihe 155 - DB Baureihe 182 - DB Baureihe 185 - DB Baureihe 189 - DB Baureihe 215 - DB Baureihe 216 - DB Baureihe 218 - DB Baureihe 232 - DB Baureihe 260 - DB Baureihe 295 - Der ICE - Baureihen 401 und 402 - DB Baureihe 423 - DB Baureihe 424 - DB Baureihe 425 - DB Baureihe 440 - Baureihe 471 - DB Baureihe 474 - DB Baureihe 481 - DB Baureihe 605 - DB Baureihe 612 - DB Baureihe 618 - DB Baureihe 628 - DB Baureihe 642 - DB Baureihe 646 - DB Baureihe 648 - DB Baureihe 711 - DB Baureihe 719 - DB Baureihe 772 - Die ICE Geschichte - DB Wagen - Bahnen in Berlin - Bahnen in Dresden - Bahnen in Eberswalde - DB Energie Umformerwerk Lehrte - Zugunglück zwischen Tornesch und Elmshorn - ICE Taufe Lübeck - ICE Taufe Bad Oldesloe -- ICE Taufe Neumünster - ICE Taufe Timmendorfer Strand - Fotos vom GDL-Streik - Lübeck Hbf - Startseite -

Zurück zur Startseite
Impressum - Forum Norddeutsche NE Bahnen - Bücher und Bildbände - Kontakt - Startseite -
Fotoladen - Fotos zum bestellen für Eisenbahnfreunde - larsbrueggemann.de 2.0 auf Facebook